Beim Leichtathletik-Sportfest in Olfen siegte Erik Bäumer, M10,  in vier Wettbewerben. Im Weitsprung gelang ihm mit 4,32 Meter ein neuer Rosendahler Rekord.

Leichtathleten der LG Rosendahl in Olfen erfolgreich / Trainer Ingo Röschenkemper motiviert seine Schützlinge

Allgemeine Zeitung Rosendahl/Olfen (pb). Zu einem Goldjungen und Rekordjäger entwickelt sich Erik Bäumer. Viermal trat das Talent der LG Rosendahl beim alljährlichen Jens-Heinrich-Gedächtnissportfest in Olfen an. Viermal trug der junge Holtwicker den Sieg davon. Er war im 50 Meterlauf (8,21 sec) und im Ballwurf (37,0 m) nicht zu schlagen. Im Weitsprung siegte er mit neuem Rosendahler Rekord von 4,32 Meter. Im 800 Meterlauf riss er nicht nur den Rosendahler Anhang sondern auch viele Zuschauer von den Sitzen. Jonah Ross von der LG Brillux Münster führte eingangs der Zielgeraden mit 20 Meter Vorsprung scheinbar uneinholbar. Doch dann motivierte LG-Trainer Ingo Röschenkemper seinen Schützling zu einem fulminanten Endspurt. Und tatsächlich schaffte es Erik kurz vor der Ziellinie den Führenden zu überholen und mit 18 Hundertsteln Vorsprung doch noch das Rennen zu gewinnen. Mit 2:45,56 Minuten verbessert er zudem den Rosendahler Rekord um fast 20 Sekunden.

Nur noch zwei Zentimeter ist Annika Schulze Kalthoff im Hochsprung der Altersklasse W12 vom Rosendahler Rekord, den Nadine Thieman noch hält, entfernt. Die Osterwickerin übersprang 1,48 Meter und landete auf den ersten Platz. Mit dieser hervorragenden Leistung avanciert sie zur Favoritin für die Münsterlandmeisterschaften am 12. Juni an gleicher Stätte.

Nadine Thiemann, U20, verbesserte ihre Kugelstoßbestleistung um fast 70 Zentimeter auf 11,50 Meter. Im Hochsprung übersprang sie 1,61 Meter. Aus beiden Wettbewerben ging die Darfelderin als Siegerin hervor.
Jasper Hüntemann, M10, wurde Fünfter im Schlagballwurf und erreichte im 800 Meterlauf und im Weitsprung Platz den 7. Rang. Auf diesen Urkundenplatz beendete auch Elaine Strangfeld, W 9, ihren Weitsprung-Wettkampf.

Eine Woche zuvor knackte Kerstin Schulze Kalthoff beim Läufertag des LC Rapid Dortmund die Deutsche Norm im 3000 Meterlauf der weibliche Jugend U20 von 10:35 Minuten. Mit ihrer ausgezeichneten Zeit von 10:22,94 Minuten siegte sie im Stadion Rote Erde souverän.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com