LG Rosendahl hoch zufrieden / Allein 55 Teilnehmer beim Fünf-Kilometer-Lauf rund ums Schloss Darfeld

Allgemeine Zeitung Darfeld (pb). Damit haben die Organisatoren der LG Rosendahl bei den 30. Rosendahler Waldlaufmeisterschaften nicht unbedingt gerechnet. Trotz sehr schlechter Wettervorhersagen gibt es beim Fünf-Kilometer-Lauf rund um Schloss Darfeld bei kaltem Wind, Temperaturen von drei Grad und kleiner Regenschauer ein Rekordstarterfeld von 55 Läuferinnen und Läufern. Viele pusten sich am Start im Kreuzungsbereich der Sudetenstraße in die Hände und erwarten ungeduldig den Startschuss.

Siegerehrung der Schülerinnen W 8 über 1250 Meter: Auf dem obersten Podest steht die Siegerin Antonia Reuver (Turo Darfeld). Vizemeisterin wurde Dana Lembeck (Westfalia Osterwick) vor ihrer Schwester Ida. Foto: az

Das gleiche Bild gibt es auf dem großen Parkplatz 150 Meter weiter vorne im Bereich des Einganges zum Sportzentrum bei den Walkern zu sehen. Diese machen sich mit ihren Stöcken für die Distanz von 7,5 Kilometern warm.

Für beide Gruppen fällt der peitschende Startschuss gleichzeitig. Eine halbe Stunde zuvor jagen bereits 25 Mädchen und 21 Jungen in zwei Läufen über 1250 Meter – von einem kurzen Hagelschauer begleitet – hinter dem Führungsfahrrad von Rolf Froning hinterher. Acht Bambinis eröffnen bei Sonnenschein um 14.30 Uhr die Meisterschaften und umrunden einmal den Kunstrasenplatz. Hier ist Till Boom, SW Holtwick, M 7, in 1:37 Minuten nicht zu schlagen. Insgesamt stoppt LG-Zeitnehmer Peter Lenfert von 123 Teilnehmern am Ende 121 Finisher.

55 Teilnehmer machten sich nach dem Startschuss auf die 5 Kilometer lange Schlossrunde. Vorne die späteren Zeitschnellsten Kerstin Schulze Kalthoff (Nr.1) und Sebastian Fischer (Nr. 142).

Mit Schlamm und Pfützen haben die Schlossläufer nach dem Abschnitt „Kattenstrang“ insbesondere auf der sich links anschließenden langen Steigung am Wald vorbei zu kämpfen. Keinen Schutz gibt es mehr ab Weiermann, wo mancher Teilnehmer sich beim dem kalten Gegenwind über die vergessenen Handschuhe ärgert.

Nach 18:06 Minuten läuft Sebastian Fischer als Erster durch das Ziel. Der Holtwicker verhindert eine erfolgreiche Titelverteidigung von Kai Wolbeck, Westfalia Osterwick, der eine Zeit von 18:23 Minuten erreicht. Schnellste weibliche Teilnehmerin ist Kerstin Schulze Kalthoff, Westfalia Osterwick.

Die wettkampf-erprobte 16-jährige LG-Läuferin lässt nur drei Männern den Vortritt und beendet die Fünf-Kilometer-Runde nach 20:06 Minuten.

Starschuss bei den Jungen über 1250 Meter. Mit Höchsttempo geht Erik Bäumer (Bildmitte, Nr. 15) in Führung und gibt diese bis zum Ziel nicht mehr los.

Über 1250 Meter wiederholt Erik Bäumer seinen Titel. Dem neunjährigen Holtwicker gelingt mit 5:10 Minuten die schnellste Zeit. Schnellstes Mädchen wird Annika Schulze Kalthoff, W 11, Westfalia Osterwick, mit ihrer Zeit von 5:15 Minuten. Alle Teilnehmer freuen sich auf den von der Turo-Jugendabteilung gereichten heißen Tee.

Nicht zu schlagen war Annika Schulze Kalthoff (Bildmitte, Nr. 2.) Die Elfjährige schaffte bei den Mädchen über 1250 Meter einen Start/Ziel-Sieg.

Traditionell bekommt jeder Teilnehmer im Rahmen der Siegerehrungen eine Urkunde. Diese überreichen in Verbindung mit persönlichen Glückwünschen Herbert Kortüm (Turo Darfeld), Dieter Wilger (Westfalia Osterwick) sowie Bürgermeister Franz-Josef Niehues.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com