Allgemeine Zeitung-pb- Rosendahl. Bei Kaiserwetter kamen die 24. Rosendahler Leichtathletikmeisterschaften im Westfalia-Stadion zur Austragung. Rund 100 Anmeldungen lagen vor. 80 junge Sportler stellten sich zu Beginn um 13.30 Uhr hinter die nach Altersklassen gestaffelten Riegentafeln. Dort nahm der zuständige Riegenführer den Leichtathletiknachwuchs in Empfang und sicherte die Betreuung bis zum Schluss. Erstmals war das Starterfeld geschlechterspezifisch fast gleichstark. Wie immer waren in den jüngsten Jahrgängen die meisten Teilnehmer vertreten.

So räumte Anna Uhlig (Turo Darfeld) bei den Schülerinnen W8 gleich alle vier möglichen Titel ab. Fünf Goldmedaillen bekam die zehnjährige Henrike Weiser (Schwarz-Weiß Holtwick) bei den Siegerehrungen um den Hals gelegt. Eine 100-prozentige Ausbeute gelang ebenfalls Nadine Thiemann (Turo Darfeld). Fünf Starts, fünf Siege lautete die Bilanz des LG-Talentes. Die Elfjährige erzielte zudem mit übersprungenen 1,40 Meter die beste weibliche Leistung. Bei den Jungen durfte Fabian Honrath in der Klasse M9 vier Mal die Siegertreppe betreten. Gleich drei Mal war für den neunjährigen Holtwicker die oberste Stufe dabei. Von ganz oben konnte auch Niklas Schemmer in der Klasse M10 drei Mal grüßen. Vier Mal Gold holte sich Linus Leutermann (Westfalia Osterwick). Mit seiner Zeit von 10,9 Sekunden über 75 Meter stellte er zudem den Rosendahler Rekord von Eike Nonhoff aus dem Jahre 1987 ein. Hierfür gibt es den Ehrenpreis der Gemeinde Rosendahl für die beste männliche Leistung.

Ein Hauch von Olympia wehte bei den Titelkämpfen durch das bestens präparierte Stadion. Wie unlängst in Peking winkten die kleinen Sprinter mit beiden Armen, als ihre Namen bei der Bahneinteilung der 50-Meter-Endläufe über die Lautsprecher ertönten. Einige agierten dabei etwas scheu, andere wiederum mit dem Selbstbewusstsein eines kommenden Rosendahler Champions. Auch wenn für viele der Teilnehmer keine Medaille heraussprang, ging niemand ohne „seine“ Urkunde nach Hause. Diese überreichten Bürgermeister Franz-Josef Niehues und die Vorsitzenden der drei Vereine, Herbert Kortüm (Turo Darfeld), Dieter Wilger (Westfalia Osterwick) und Thomas Fedder (Schwarz-Weiß Holtwick).

Eine Rosendahler Siegertreppe bei der Ehrung der Schülerinnen W 8 im 50 Meterlauf (v.l.) Celina Ost, (Osterwick), Anna Uhlig (Darfeld), Angelina Paus (Holtwick) und Hannah Knipper (Osterwick). Es gratulierten (v.l.) Herbert Kortüm (Turo) Dieter Wilger (Westfalia), Thomas Fedder (Schwarz Weiß) und Bürgermeister Franz-Josef Niehues.

Fertig machen zur Landung: 3,10 Meter sprang Clara Weiser und belegte den 2. Platz bei den Achtjährigen.Fotos: pb

Spannende Finals, wie im Bild bei den Schülern M 8, gab es bei den 24. Rosendahler Leichtathletikmeisterschaften zu sehen.

Im Sprinttempo legten die jüngsten Teilnehmer nach dem Start über 1000-Meter los. Eine Runde später ging es schon wesentlich ruhiger zu.

Ab geht es beim 800m Start

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com