Ein weiteres "Westfalenpferdchen" konnte Jana ihrer Titel-Sammlung hinzufügen.

Am vergangenen Wochenende musste Jana Riermann alleine zu den westfälischen U18/U20-Westfalenmeisterschaften nach Rheine reisen, da ihr Trainer Ingo Röschenkemper Kerstin Schulze Kalthoff zu den Deutschen U23-Meisterschaften in Heilbronn begleitete. Ihr Resumée am Samstag fiel dann leider "nicht so dolle" aus. Irgendwie hindert die Verletzung des Fußgelenkes vom Anfang der Saison doch sehr hartnäckig Jana daran, aus einem sicheren, festen Stand ihren Kugelstoß zu beginnen. Am Ende musste sie sich hier mit dem Bronzerang mit der 4-kg-Kugel der weiblichen Jugend U20 und dem Silberrang mit der 3-kg-Kugel der weiblichen Jugend U18 begnügen, da sie leider nicht in die Nähe ihrer Bestleistungen aus der Hallensaison herankam.

Am zweiten Tag hatten dann alle Teilnehmerinnen mit dem böigen Wind im Rheinenser Jahnstadion zu kämpfen. Aber Jana hatte schon beim Einwerfen ein gutes Gefühl mit ihren Versuchen, die zwar nicht alle gültig im Sektor landeten, aber immer sehr weit segelten. So konnte sie sich im sechsten Durchgang, mit guten 35,29m, ihren Medaillensatz komplett machen und wieder ein Westfalenpferdchen für den gewonnen Titel im Diskuswurf bei der Siegerehrung einheimsen.

Nun gilt es, das Angleiten beim Kugelstoßen bis zu den NRW-Meisterschaften Mitte Juli in Dusiburg weiter, besser in den Griff zu bekommen, um sich auch im Kugelstoßen noch einmal deutlich besser zu präsentieren.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com