Gleich im ersten Versuch warf Annika Schulze Kalthoff den Speer auf neue persönliche Bestleistung von 32,09m.

Paralell zur Langen Läufernacht in Karlsruhe nahm Jana Riermann an den Wurfdisziplinen beim Borsig Meeting in Gladbeck teil. Wie in der Vorwoch bei den Münsterlandmeisterschaften klappt der Kugelstoß in der weiblichen Jugend U20 mit der 4-kg-Kugel wieder deutlich besser als mit ihrem eigentlichen Wettkampfgewicht der 3-kg-Kugel. Im letzten Versuch stieß sie die 4-kg-Kugel sogar über 12m, konnte den Stoß aber leider nicht im Ring stehen. So blieb am Ende Platz zwei in der U20 und Platz 5 in der U18 für Jana.

Am Pfingstmontag trat Annika Schulze Kalthoff beim 41. Hohenhorst Meeting in Recklinghausen im Speerwurf und im Hochsprung an.

 Im Speerwurf gelang ihr direkt im ersten Versuch einen Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung auf 32,09 m. Die nachfolgenen Versuchen mit Trainerkorrekturen führten danach zu keiner Verbesserung. Manchmal muss man auch einfach auf sein Gefühl vertrauen und werfen. 

In der Endabrechnung kam Annika damit auf Platz zwei hinter Marie-Sophie Macke von der Eintracht Gevelsberg.

Im anschließenden Hochsprungwettkampf ging irgendwie alles viel zu schnell. Annika fand nicht den richtigen Druckpunkt nach oben und musste sich so mit übersprungenen 1,55 m zufrieden geben.

Ehrung gegen das gleißende Sonnenlicht. Annika gewinnt den Hochsprung der weiblichen Jugend W14.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com