Auf geht's: Kerstin Schulze Kalthoff (Nr. 173) und die Favoritin Daniela Wurm (Nr. 284) dominierten das Feld bei den westfälischen Crossmeisterschaften in Paderborn-Schloss Neuhaus vom Start weg. Am Ende zog die junge Läuferin der LG Rosendahl der Konkurrenz davon und setzte sich die westfälische Crosskrone auf. Foto: Ingo Röschenkemper

Leichtathletik: Kerstin Schulze Kalthoff westfälische Crossmeisterin

Allgemeine Zeitung ROSENDAHL (pb). Kerstin Schulze Kalthoff hat den nächsten tollen Erfolg erreicht und die westfälische Crossmeisterschaft in Paderborn-Schloss Neuhaus gewonnen. Die 20-jährige Läuferin der LG Rosendahl präsentierte sich auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau in jeder Rennphase hellwach und hochkonzentriert. Auf dem buckeligen, 5190 Meter langen Wiesengeläuf lieferte sie sich mit der hohen Favoritin Daniela Wurm von der SG Wenden, die vor drei Wochen noch unangefochten die NRW-Meisterschaften über zehn Kilometer gewonnen hatte, ein spannendes Rennen.

Beide setzten sich nach dem Startschuss energisch an die Spitze des 51-köpfigen Feldes. Mit eingestreuten Tempoverschärfungen und kleinen Attacken gelang es Kerstin Schulze Kalthoff, im Rennverlauf ihre Gegnerin zusehends zu zermürben. 500 Meter vor dem Ziel zündete die junge Rosendahlerin den Turbo. Mit einem kurzen Zwischensprint setzte sich Kerstin von ihrer Konkurrentin ab, hielt das finale Tempo sehr hoch und vergrößerte bis zum Ziel dann noch deutlich den Abstand. Am Ende gewann Kerstin Schulze Kalthoff das Rennen mit 19:47 Minuten sowohl die Frauenwertung als auch zusätzlich die Wertung in der U 23-Juniorinnen-Klasse.

Deutlich unter Wert wurde hingegen Lisa Kerkhoff von der LG Rosendahl beim Rennen der. Altersklasse W 13 über 2210 Meter geschlagen. Die junge Osterwickerin kam mit der Buckelpiste überhaupt nicht klar und musste kräftig Lehrgeld-zahlen.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com