Viele junge Athletinnen und Athleten freuten sich beim Saisonrückblick der LG Rosendahl über Rosendahler Blüten und Urkunden. Zu den Gratulanten zählten auch von li. LG-Sportwart Ingo Röschenkemper, LG-Vorsitzender Peter Brüggemann, Bürgermeister Christoph Gottheil, LG-Ehrenvorsitzender Hubertus Söller sowie Klaudia Müller (Westfalia), Herbert Kortüm (Turo) und Thomas Fedder (SW).

Leichtathletikgemeinschaft Rosendahl ehrte zahlreiche Sportler / Drei „Supergirls“

Allgemeine Zeitung Rosendahl (pb). Beste Stimmung herrschte in proppenvollen Vereinsheim von SW Holtwick beim Jahresrückblick der Leichtathletikgemeinschaft (LG) Rosendahl. Das verwunderte nicht, denn zahlreiche Ehrungen mit strahlenden Leichtathleten standen im Mittelpunkt der LG-Feier.

„Diese Saison ist die sportlich beste seit Gründung der LG vor 30 Jahren“, stellte LG-Vorsitzender Peter Brüggemann hoch zufrieden fest. 2016 habe es im Vergleich zum Vorjahr nochmals eine Steigerung gegeben, betonte der Vorsitzende und belegte sein Statement mit eindrucksvollen Zahlen.

So hätten gleich „drei Rosendahler Supergirls“ an insgesamt fünf Deutschen Jugendmeisterschaften teilgenommen. Kräftiger Beifall der Aktiven, Eltern, den Vertretern der drei LG-Stammvereine sowie von Bürgermeister Christoph Gottheil brandete auf, als er die „großartige“ sportliche Bilanz mit einem vierten Platz bei Deutschen Meisterschaften, einer NRW-Meisterschaft, einer NRW-Vizemeisterschaft, einer Vize-Westdeutschen Meisterschaft, drei Westfalentiteln, drei Vizemeisterschaften auf Westfalenebene sowie neun ersten Plätzen bei Münsterlandmeisterschaften auflistete.

„Die LG ist mittlerweile nicht nur in Westfalen, sondern in ganz Deutschland bekannt“, konstatierte Brüggemann nicht ohne Stolz. Daran hätten insbesondere Kerstin Schulze Kalthoff, U 20, auf Grund ihrer tollen Leistungen über 2000-Meter-Hindernis und Jana Riermann, W 15, die in den technischen Disziplinen Kugel und Diskus auf Platz acht in der Deutschen Bestenliste gelistet sei, einen großen Anteil. Erstgenannte sei sogar in den Bundes-Nachwuchskader berufen worden. Bei diesem Duo reichte der Platz für die Einträge aller gewonnen Titel und Top-Platzierungen auf den von LG-Sportwart Ingo Röschenkemper gefertigten Urkunden kaum aus.

Über eine Urkunde und ein Präsent durfte sich letztmalig Nadine Thiemann, die nach zahlreichen Titelgewinnen ihren Rücktritt vom Leistungssport erklärt hatte, freuen. Für ihre tollen Platzierungen auf Westfalenebene wurden ebenfalls Carla Weiser, U 18, Larissa Boom, W 15, und Maike Schulenkorf geehrt.

Rosendahler Blüten für errungene Münsterland- oder Kreismeisterschaften erhielten weiterhin Annika Schulze Kalthoff (W12) und Erik Bäumer, M 10, sowie Johanna Lobbe, W 14, und Marleen Reuver, W 12.

Völlig überrascht wurde Ingo Röschenkemper von einigen LG-Mädels. Diese hatten zusammengelegt und ihrem „Super Trainer“ Tickets für die Leichtathletik-Europameisterschaften 2018 in Berlin geschenkt.

Spezielle Überraschungscups überreichte LG-Vorstandsmitglied Elisabeth Reuter abschließend an die erfolgreichen Leichtathletikcup-Teilnehmer Marike, Lydia, Darius und Alena Genkinger sowie an Antonia und Marleen Reuver. Elaine Strangfeld, Lana Knapp, Emily Schwering, Jette Bruns, Erik Bäumer, Annika Schulze Kalthoff, Pia Schulenkorf, Fenja Telger, Larissa Boom und Jana Riermann.

Überraschung für LG-Sportwart Ingo Röschenkemper. Er erhielt von „seinen Mädels“ Tickets für die Leichtathletik-EM 2018 in Berlin.