Präsentierten sich bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften in Gütersloh in Top-Form und erfolgreich: (v.l.): Carla Weiser, Nadine Thiemann und Kerstin Schulze Kalthoff. Es fehlt Maike Schulenkorf. Foto: Ingo Roeschenkemper

Leichtathletinnen bei Westfälischen Jugendmeisterschaften erfolgreich / Schulze Kalthoff siegt über 3000 Meter

Allgemeine Zeitung Rosendahl/Gütersloh (pb). In bestechender Manier hat Kerstin Schulze Kalthoff nach ihrem Sieg bei den NRW-Meisterschaften über 2000 Meter Hindernis vor zwei Wochen in Aachen nun bei den Westfälischen U20-/U18-Jugendmeisterschaften in Gütersloh die nächsten Titel gewonnen.

Die junge Läuferin der LG Rosendahl dominierte den 3000-Meter-Lauf der weiblichen Jugend U20 nach Belieben. Sie verwies mit neuer Bestzeit von 10:15,03 Minuten Julia Altrup (LAC Veltins Hochsauerland) und Zoe Straub (LG Olympia Dortmund) auf die nächsten Plätze. Doch damit nicht genug. Am nächsten Tag verpasste die Osterwickerin über 1500 Meter nach 4:46,45 Minuten im Zielsprint knapp einen Doppelsieg. Diesmal profitierte Julia Altrup im Windschatten von der Tempoarbeit der Osterwickerin und schob sich auf den letzten Metern vorbei. Als Westfalenmeisterin und Vizemeisterin geht es nun für Schulze Kalthoff in drei Wochen zu den Deutschen U20-Meisterschaften nach Mönchengladbach.

Auf die Siegertreppe stieg ebenfalls Nadine Thiemann. Die 19-jährige Darfelderin floppte im Hochsprung über 1,62 Meter und schaffte Platz drei. Zwei weitere Urkunden gab es im Kugelstoßen mit dem vierten Rang (11,32 m) und im Speerwurf mit Platz acht (35,18 m).

Gut in Form präsentierte sich ebenfalls Carla Weiser. Die 16-jährige Holtwickerin steigerte im 1500 Meterlauf der U18 ihre Bestzeit um fünf Sekunden und erkämpfte sich am Ende mit ihrer Zeit von 5:12,01 Minuten eine Urkunde über den sechsten Platz. Diese Platzierung schaffte ebenfalls Maike Schulenkorf mit der Diskusscheibe. Mit 28,10 Meter blieb die Holtwickerin jedoch unter ihren Möglichkeiten.