Sieben von insgesamt neun Münsterland-Titel auf dem Siegerpodest: (von links) Larissa Boom, Jana Riermann, Annika Schulze Kalthoff, Kerstin Schulze Kalthoffund Johanna Lobbe.

Leichtathletik: Zwölfjährige Osterwickerin siegt im Hochsprung mit neuem Rosendahler Rekord

Allgemeine Zeitung ROSENDAHL. Zwei der neun Titel, die der Nachwuchs der LG Rosendahl bei den Leichtathletik-Münsterlandmeisterschaften in Olfen eingefahren hat, gingen auf das Konto der Jüngsten im Team, Annika Schulze Kalthoff (W 12). Sie sorgte im Hochsprung für einen Paukenschlag: Die junge Osterwickerin übersprang im ersten Versuch 1,51 Meter und gewann mit neuem Rosendahler Rekord vor der höhengleichen und einen Kopf größeren Favoritin Kirn Katter (LG Ems Warendorf). Mit drei Metern Vorsprung distanzierte Annika im Ballwurf mit persönlicher Bestleistung von 38,50 Meter das Starterfeld.

 

Fast wäre Jana Riermann (W 15) wie im Vorjahr eine dreifache Titelverteidigung gelungen. Die Darfelderin zeigte eindrucksvoll, wer Herrin im Ring ist. Gleich im ersten Stoß katapultierte sie die Kugel auf die neue Rosendahler Rekordweite von 12,89 Metern und gewann hochüberlegen. Noch eklatanter war ihre Dominanz mit dem Diskus. Mit ihrem Siegeswurf von 33,89 Metern lag sie am Ende über fünf Meter vor der zweitplatzierten. Beim Speerwurf startete sie als Favoritin. Bei zu viel Krafteinsatz wollte der Speer nicht mehr richtig segeln. So musste sie mit ihrer Weite von 35,28 Meter den Titel ihrer Freundin Maike Dieker von der LG Coesfeld überlassen.

Larissa Boom (W 15) sorgte für die größte Überraschung im LG-Team. Die Osterwickerin ging im 300-Meter-Lauf vom Start weg couragiert nach vorne und zog ihre langen Schritte bis zur Ziellinie durch. Diesem mutigen Auftreten konnte keine Konkurrentin folgen, und so gewann sie nach 47,01 Sekunden ihren ersten MünsterlandmeisterTitel vor Läuferinnen aus Beckum und Ibbenbüren. Nicht überraschend war hingegen der Doppelsieg von Kerstin Schulze Kalthoff über 800 Meter und 1500 Meter. Das noch 17-jährige Rosendahler Lauf-Ass gewann die Läufe der Altersklasse U 20 in 2,19,49 (persönliche Bestleistung) und 3:45,00 Minuten ungefährdet. In dieser Altersklasse holte sich Nadine Thiemann mit 1,62 Meter im Hochsprung und 11,53 Meter im Kugelstoßen zwei Münsterlandtitel. Den dritten Gang zur Siegertreppe verdiente sie sich mit ihrem dritten Platz im Diskuswettkampf mit 26,82 Metern. Auf die zweithöchste Siegerstufe durfte sich Henrike Weiser stellen. Die Holtwickerin floppte über 1,50 Meter und wurde Vizemeisterin.

Ihren dritten Diskus-Titel in Folge verpasste Maike Schulenkorf (U 18). Mit 30,56 Metern (persönliche Bestleistung) landete die 16-jährige Holtwickerin auf einen hervorragenden zweiten Platz. Auch im Kugelstoßen klappte es nicht ganz mit der Titelverteidigung. 10,42 Meter reichten dennoch für Platz drei und den Sprung auf das Siegerpodest. Das verfehlten Larissa Boom im Finale über 100 Meter mit 13,89 Sekunden (Vorlauf 13,55 sec., persönliche Bestleistung) sowie Carla Weiser (U 18) im 800-Meter-Lauf mit 2:33,88 Minuten (persönliche Bestzeit) und jeweils Platz vier knapp. Johanna Lobbe (W 14) sicherte sich im Kugelstoßen mit 8,4 7 Metern eine Urkunde über den sechsten Platz.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com