Allgemeine Zeitung Rosendahl (pb). Offensichtlich ganz genau schaute Nadine Thiemann beim "8. Clarholzer Sparkassen-Hochsprungmeeting" der LG Kreis Gütersloh hin, als Weltklassespringer Eike Onnen vor 400 begeisterten Zuschauern in der bestens gefüllten Clarholzer Sporthalle mit 2,21 Metern einen neuen Meetingrekord aufstellte. Kurz darauf gelang der jungen Hochspringerin der LG Rosendahl (W.14) das gleiche Kunststück. Sie knackte mit übersprungenen 1,68 Metern ebenfalls den Veranstaltungsrekord.

Als Anerkennung für diese herausragende Leistung erhielt die strahlende Darfelderin zusätzlich zu einem Glaspokal und T-Shirt einen Prämienumschlag. "Damit hat sie das für 2011 gesteckte Saisonziel bereits erreicht", stellte ihr Trainer Ingo Röschenkemper zufrieden fest. "Dass Nadine sofort im ersten Saisonwettkampf Bestleistung springt, damit konnte man nicht rechnen", zeigte sich Röschenkemper über die Leistungsexplosion seiner Athletin gleich zu Jahresbeginn überrascht.

Dabei hatte diese während des Wettkampfes mit erheblichen Anlaufproblemen zu kämpfen. So meisterte die 14-Jährige die Höhe von 1,56 Metern erst im dritten Versuch. Bei 1,68 Metern passte im zweiten Anlauf alles nahezu perfekt. Mit dieser herausragenden Leistung zählt Nadine Thiemann zweifellos zum Favoritenkreis für die Anfang März in Paderborn anstehenden Westfälischen Hallenmeisterschaften.

Für den zweiten Rosendahler Sieg zeichnete Henrike Weiser verantwortlich. Die 13-jährige Holtwickerin sprang erneut ihre Bestleistungshöhe von 1,36 Metern und gewann damit ihre Altersklasse. Als Zugabe erhielt sie einen Glaspokal.

Henrike Weiser (links) und Nadine Thiemann mit Rekord siegten beim 8. Hochsprungmeeting in Clarholz.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com