Nach starkem Finish schob sich Carla Weiser (rechts auf dem Podium) bei den Westfälischen Meisterschaften über 1500 Meter mit neuer Bestzeit noch auf den vierten Platz.

LG-Athletinnen überzeugen bei den Westfälischen U 18-Hallenmeisterschaften

Allgemeine Zeitung ROSENDAHL (pb). Drei Starts gab es für die Athletinnen der LG Rosendahl bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften U 18 in Dortmund. Drei Mal zeigten Jana Riermann und Larissa Boom, die im jüngeren Jahrgang erstmals bei den „Großen" antraten, sowie Carla Weiser starke Leistungen.

Jana legte eine sehr konstante Serie mit Stößen um die 12,60 Meter hin. Leider schnappte ihr Isabelle Winter vom FC Schalke 04 im letzten Versuch um die Winzigkeit von einem Zentimeter den Vizetitel weg. Als einzige aus dem jüngeren 2001er-Jahrgang freute sich die Darfelderin über Bronze. „Wir müssen noch ein wenig an der Technik feilen, dann sollten die 13 Meter machbar sein", so LG-Trainer Ingo Röschenkemper.

Im 1500-Meter-Lauf hielt Carla Weiser, die verletzungsbedingt noch einen Trainingsrückstand aufweist, weitaus schneller gemeldete Läuferinnen auf Distanz. Die 17-jährige Holtwickerin drehte in der Schlussrunde auf, überholte auf der Ziellinie Kea Wagemann vom LC Paderborn und schob sich mit vier Hundertsteln Vorsprung in neuer persönlicher Bestzeit von 4:59,72 Minuten auf Rang vier. Mit 65,19 Sekunden über 400 Meter schaffte die Osterwickerin Larissa Boom ebenfalls eine persönliche Bestzeit und Rang acht. „Wenn sie bis an die Grenze der Erschöpfung geht, sitzt noch mehr drin", stellte Röschenkemper fest. In Kürze starten alle drei Mädels bei den NRW U 18-Meisterschaften. Dann wird auch Kerstin Schulze Kalthoff in die Hallensaison einsteigen.