Nahezu im Gleichschritt absolvierten Lisa Kerkhoff (links) und Nora Hölscher (FC Nordkirchen) ihre Disziplinen

Viermal hagelte es am Nachmittag bei den diesjährigen Kreismehrkampfmeisterschaften in Lüdinghausen. Dazwischen gab es immer wieder auch mal wieder Sonnenschein und sehr gute Leistungen. Aber es blieb empfindlich kalt. Nicht wirklich zurecht kam an diesem Tag Annika Schulze Kalthof mit diesen schwierigen Bedingungen und stieg lieber nach zwei Disziplinen aus. Lisa Kerkhoff lieferte sich mit Nora Hölscher vom FC Nordkirchen einen Zweikampf im Blockwettkampf Lauf - aber Nora ein Jahr älter ist, waren beide nach ihren fünf Disziplinen Kreismeisterin. Antonia Reuver lieferte einen sehr guten Vierkampf in der Altersklasse W12 ab und stellte in allen vier Disziplinen neue Bestleistungen auf. Belohnt wurde auch sie mit der Goldmedaille.

Ida Marie Honermann und Greta Schumacher starteten zum ersten Mal in einem Blockwettkampf Sprint/Sprung. Mit den wenigen Trainingseinheiten bisher im Speerwurf und Hürdenlauf schlugen sie sich achtbar mit Rang zwei (Ida Marie) und Rang vier (Greta). Elaine Strangfeld machte es im Weitsprung extrem spannend mit zwei ungültigen Versuchen. Gott sei Dank klappte der letzte Versuch und sie landete auf Rang 10 von 18 Teilnehmerinnen im Dreikampf der W12. Ein noch größeres Teilnehmerinnen-Feld hatte Lena Kerkhoff im Dreikampf der W11. Sie kam mit neuer Weitsprungbestleistung auf Rang 18 von 23 Athletinnen.

Alle Ergebnisse mit Rosendahler Beteiligung findet ihr hier: https://ladv.de/ergebnisse/47230/Kreismehrkampfmeisterschaften-2019-Ergebnisliste-korrigiert-3-L%C3%BCdinghausen-2019.htm?search=LG+Rosendahl

Lena Kerkhoff (rechts) stürmt nach vorne beim 50m-Sprint.

Mit 3,22 m springt Lena Kerkhoff eine neue persönliche Bestleistung.

Der Hürdenlauf startete noch im Sonnenschein. Annika Schulze Kalthoff (mitte) rennt zur neuen Bestzeit. Danach gab es die erste kalte Dusche mit Schnee und Hagel und der Hochsprung lief für Annika überhaupt nicht mehr rund.

Die Technik wird besser. In ihrem ersten 80m-Hürdenlauf läuft Lisa natürlich Bestzeit.

Immer noch nicht ganz sicher welche Technik besser ist: Antonia Reuver springt im Flop genauso hoch wie im Schersprung. Mit 1,24m springt sie neue Bestleistung.

Der letzte Sprung wurde dann doch noch gültig. Elaine Strangfeld machte es spannend in ihrem Weitsprung-Wettkampf.

Zweimal ernsthaft über die Wettkampfhöhe trainiert und schon ging es für Ida Marie Honermannim Blockwettkampf Spring Sprung über die 6 Hürden des 60m-Hürdenlauf.

Elaine Strangfeld scheint die längere Strecke zu liegen. Ihr 75m-Sprint sah schon ziemlich gut aus.

So recht wollte der Anlauf beim Weitsprung ohne Absprungzone nicht passen. Ida Marie hat beim Training schon viel bessere Sprünge gezeigt.

Wieder einmal ein Regenschauer konnte die Dreikämpferinnen der W12 im Ballwurf nicht stoppen.

Kreismeisterin im Vierkampf der W12 wurde dann Antonia Reuver.

Nora Hölscher überließ Lisa Kerkhoff bis 150m vor dem Zielstrich des 2.000m Lauf die Führungsarbeit. Lisa konnte sich über ihren Lauf unter 8 Minuten freuen.

Am Ende eines langen Tages kamen die Blockwettkämpferinnen der U14 auch noch zum Speerwurf. Greta warf in ihrem ersten Speerwurfwettkampf den Speer auf 12,35m

Die Silbermedaille bekam Ida Marie Honermann in ihrem ersten Blockwettkampf Sprint/Sprung

Greta Schumacher erreichte in ihrem ersten Blockwettkampf Rang vier.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com