Ohne Stutenkerl bei der Siegerehrung würde Kerstin garnicht erst in Dorsten antreten

Zum Auftakt in die Crosssaison ging es in diesem Jahr wieder nach Dorsten. Gute Organisation und eine anspruchsvolle, abwechslungreiche Strecke mit guten Starterfeldern sind beim Leichtathletik Team Dorsten immer ein Garant für eine echte Standortbestimmung am Anfang der Crossaison. Kerstin Schulze Kalthoff ging engagiert das Tempo der schnellen Jungs mit, um hier schon einmal für den Crosslauf in Pforzheim einen richtigen Test zu haben. Der Streckenteil auf dem Segelfugplatz ist der Schafsweide in Pforzheim schon sehr ähnlich. Als schnellste Frau hat sie dann auch noch einmal viel Motivation für die kommenden Wochen getankt.

Die Ergebnisse vom Dorstener Crosslauf findet ihr hier

 

 

Noch dichtgedrängt lief das Feld nach der ersten kleinen Runde durch den Wald zum ersten Mal über die Ziellinie.

Ein fieser Hügel am Beginn des Segelflugplatz und viele Meter über die nassen Wiesen kosten viel Kraft. Nach der zweiten Runde lag Kerstin in der Frauenwertung schon deutlich in Front.