Höhengleich mit ihrer Dauerkonkurrentin Kim Katter, von der LG Ems Warendorf, belegte Annika Schulze Kalthoff den Silberrang.

Traditionell geht es Anfang des Jahres für die LG Hochspringer zum Clarholzer Springermeeting. Zuerst kann man die Leistungen der Erwachsenen bestaunen (Mateusz Przybylko vom TSV Bayer Leverkusen übersprang 2,20m) und dann selber bei diesem sehr gut organisierten Meeting zeigen, was man schon so früh im Jahr drauf hat. Annika Schulze Kalthoff lieferte in der W13 einen spannenden Wettkampf mit ihrer Dauerkonkurrentin Kim Katter aus Warendorf und Kaya Meier vom LC Paderborn. Annika pokerte hoch und stieg als letzte Athletin der Altersklasse bei 1,36m in den Wettkampf ein. Ein Flüchtigkeitsfehler bei 1,44m kostete sie dann einen Fehlversuch und am Ende den Sieg. Höhengleich mit Kim Katter hatte sie diesen Fehlversuch mehr auf ihrer Liste stehen. 

1,52m waren diesmal noch ein ganz kleines bißchen zu hoch. Im dritten Versuch striff Annika die Latte noch so eben ab. Aber in zwei Wochen gibt es für sie bereits die nächste Möglichkeit beim Silberspringen des TV Unna eine neue Bestleistung zu erreichen.

Die Ergebnisse findet iher hier: http://www.clarholzer-hochsprungmeeting.de/?veran=14&lang=de#W13

Die neue Bestleistung fest im Visier. Annika Schulze Kalthoff beim ersten Versuch über die 1,52m