Bei hervorragenden Wetter konnten unsere LG Athletinnen mit vielen sehr guten Leistungen glänzen und viele Top-Platzierungen mit nach Hause nehmen. Jana Riermann konnte ihren Ballwurf-Titel aus dem vergangenen Jahr mit 45,50m verteidigen und sicherte sich in diesem Jahr auch noch die Wertung im Kugelstoßen der W13. Hier stieß sie mit 9,38m über einen Meter weiter als die Zweitplatzierte Lena Boer von der TV Friesen Telgte. Maike Schulenkorf holte ihren ersten Münsterlandmeister-Titel im Diskuswurf der Altersklasse W14. Sie dominierte ihren Wettkampf von Anfang an und gewann mit 24,84m.

Alle Ergebnisse findet ihr hier:

https://www.flvwdialog.de/info.php?id=9543

Leider waren die Kampfrichter sehr pingelig und ließen nur sehr wenige gute Kameraaufnahmen während der Wettkämpfe zu. Trotzdem gibt es eine Menge Bilder.

Siegerehrung im Ballwurf. Wegen des leichten Gegenwinds kam diesmal kein Wurf über 50m zu Stande. Aber auch mit 45,5 m hatte Jana Riermann die W13 Konkurrenz locker im Griff.

 

Hoch überlegen dominierte Jana Riermann das Kugelstoßen der W13.

Diesmal war Carla Weiser mit ihren Anläufen nicht zufrieden. Mit 4,15m im Weitsprung der W14 landete sie auf Platz 9 und verpasste das Finale knapp.

Voll konzentriert beim Weitsprung landet Larissa Boom im Sand der Ahlener Weitsprunganlage.

Ganz knapp vorbei am Titel sprang Larissa Boom. Sie übertraf im 3. Durchgang die führende Kathi Felchner von der Laufgemeinschaft Emsdetten um einen Zentimeter. Diese konterte im vierten Durchgang mit der gleichen Weite. So blieb für Larissa weitengleich nur die Vizemeisterschaft wegen der schlechteren Weite im zweitbesten Versuch.

Im Hochsprung sprang Jana Riermann mit 1,47m eine neue persönliche Bestleistung. Auch hier sprang niemand höher. Aber  Carla Bernady von der DJK Arminia Ibbenbüren gewann den Wettkampf mit weniger Fehlversuchen als Jana.

Mit 11,38m bestätigte Ricarda Hemsing ihre Weite vom Donnerstag im Kugelstoßen.

Mit dieser Weite gewann sie hinter der absoluten Spezialistin Hanna Meinikmann von der LAV Rheine die Vizemeisterschaft.

Kaum Verschnaufpause nach dem schnellen 1.500m Rennen. Kerstin Schulze Kalthoff steigert ihre Bestleistung um 13 Sekunden auf 5:11,34 min und wird Vizemeisterin in der weiblichen U18.

Maike Schulenkorf beim Speeranlauf. Hier wurde sie Fünfte in der W14. Noch viel besser lief es im Diskuswurf. Hier warf sie mit jedem Wurf weiter als die Konkurrentinnen und gewann sicher die Münsterlandmeisterschaft und das begehrte T-Shirt.

Wegen der Sicherheitszone beim Diskuswurf konnte ich leider keine Fotos schießen...

Henrike Weiser im Absprung zum Weitsprungflug. Sie sprang diesmal 4,70m weit.

Im Hochsprung scheitere Henrike knapp an 1,55m. Mit übersprungenen 1,50m wurde sie Fünfte in der U18.

Deutlich steigern konnte sich Nadine Thiemann im Kugelstoßen auf eine Weite von 12,77m. Damit belegte sie Platz drei in der Altersklasse U18.

Kerstin (170) nach 400m im 800m Lauf. Beide Läuferinnen vor ihr konnte sie in der Schlussrunde noch hinter sich lassen

Mit 2:29,55 min stellt sie noch eine neue persönliche Bestleistung auf und wird Zweite in der weiblichen U18.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com