Beim Hallensportfest am vergangenen Samstag zeigten wieder einige Athletinnen sehr gute Leistungen. Alle Ergebnisse findet ihr auf der Internetseite der Dortmunder Leichtathletik.

Gruppenbild beim Weitsprung. Maike Schulenkorf, Kerstin Schulze Kalthoff, Henrike Weiser, Laura Schulenkorf, Nadine Thiemann und Jana Riermann.

Immer noch nicht zufrieden war Nadine Thiemann mit ihren 4,62m im Weitsprung der U20. Auch Laura Schulenkorf konnte noch nicht ganz zufrieden sein mit ihrem Hochsprung. Ihr bleiben noch zwei Wochen bis zu den westälischen Hallenmeisterschaften am 03.03. in Paderborn. Henrike Weiser sprang nach langer Zeit wieder die 1,50m im Wettkampf. Auch Maike Schulenkorf leistete sich drei Flüchtigkeitsfehler über 1,30m und wurde so weit unter Wert geschlagen.

 

 

Nach langer Wettkampfpause stieg auch Carla Weiser wieder in den Hochsprung ein. Es fehlt noch die Sprungkraft für die großen Höhen. Aber die Technik passt schon wieder.

Hoch hinaus geht es bei Henrikes Weitsprung. Mit verstärkten Sprinttraining werden in diesem Sommer bestimmt Weiten über 5m möglich.

Hoch über der Latte bei 1,35m. Jana Riermann hat noch viel Potenzial im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,35m belegte sie Platz zwei im Hochsprung der W12.

Laura Schulenkorf verbessert ihre 60m-Bestzeit auf 8,82 sek.

Ein Tag vor Ablauf der Meldefrist übertrifft Ricarda Hemsing die A-Norm für die westfälischen Hallenmeisterschaften um einen Zentimeter. Hier stößt sie ihren vierten Versuch im Licht- und Schattenspiel der Helmut Körnig Halle.

Bei Jana Riermann ist es noch ein bißchen mehr 'Ausdruckstanz'. Aber auch sie belegte schon Platz 6 im 1-Jahr älteren Jahrgang W13.

Kerstin Schulze Kalthoff läuft eine neue persönliche Bestzeit von 2:49,76 min.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com