Sehr guter Start von Kerstin (1051). Sie konnte sich direkt auf dem 10. Platz festsetzen. Vorne Weg stürmt Alina Reh allen davon.

Viel Regen in den letzten Tagen machte aus den Wiesen im Backumer Tal in Herten eine echte Crossstrecke. Zahlreiche Läufe vorher pfügten die Strecke noch einmal richtig um. So wurden die Deutschen Crossmeisterschaften zur echten Herausforderung. Kerstin Schulze Kalthoff erkämpfte sich den Neunten Platz in der U20. Carla Weiser wurde 43. bei ihrem ersten Auftritt bei Deutschen Meisterschaften. Mit Doppelten und Dreifachen Knoten schafften es auch beide Läuferinnen mit alle Schuhen wieder ins Ziel.

Dichtgedrängt laufen die U18-Mädels noch am Ende der Ersten von drei Runden.

Carla Weiser in ihrer zweiten Runde kurz nach dem tiefen Schlammstück. Emma Waldschmidt (links) von der LG Nord Berlin kann sie bis zum Ziel noch 26 Sekunden abnehmen.

Auf der Finnbahn war die Strecke nicht ganz so tief wie auf den Wiesenstücken. Kerstin läuft hier noch hinter Rebecca Roßberg vom LV Altstadt 98 Nordhausen. Im Stadion kann sie diese noch im Schlussspurt abfangen und wird so am Ende hervorragende Neunte.